DSWV und IBIA zeigen gemeinsamen Einsatz für die Integrität des Sports

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV) und die International Betting Integrity Association (IBIA) haben eine Absichtserklärung (MoU) unterzeichnet, die das gemeinsame Ziel unterstreicht, einen regulierten und sicheren Sportwettenmarkt sowie die Integrität des Sports zu fördern. 

Die beiden Verbände repräsentieren je eine Vielzahl gemeinsamer Mitglieder, die den Großteil des deutschen sowie internationalen Sportwettenmarktes ausmachen. Der DSWV und die IBIA werden daher ihre Aktivitäten zur Prävention von Spielmanipulation künftig miteinander abstimmen und stärker verzahnen. 

Gemeinsame evidenzbasierte Maßnahmen sollen dazu beitragen, eine möglichst hohe Kanalisierungsrate zu erreichen und die Integrität des Sports und der Sportwettenanbieter zu wahren. 

DSWV-Präsident Mathias Dahms sagt:

Die Partnerschaft zwischen dem Deutschen Sportwettenverband und der IBIA ist ein weiterer erfreulicher Fortschritt für die deutsche Sportwettenbranche. Mit ihrer langjährigen internationalen Erfahrung und Expertise im Bereich der Sportintegrität wird die IBIA uns dabei unterstützen, den regulierten Markt zu stärken und vor Manipulation zu schützen. Wir freuen uns daher auf viele gemeinsame Projekte und eine konstruktive Zusammenarbeit.

IBIA-CEO Khalid Ali sagt:

Der DSWV hat in den letzten Jahren maßgeblich zu einem Wandel des regulierten Sportwettenmarktes beigetragen und die IBIA erkennt diese wichtige Arbeit an. Während sich der Markt weiterentwickelt, bleibt auch die Integrität der Sportwetten weiterhin im Zentrum der Diskussion. In der Tat stehen unsere beiden Organisationen und die jeweiligen Mitglieder vor interessanten Chancen und Herausforderungen. Die IBIA freut sich daher auf die enge Zusammenarbeit mit dem DSWV, um den deutschen Sportwettenmarkt für die Kunden, den Sport und die Anbieter zu verbessern und zu schützen.

Über die IBIA

Die International Betting Integrity Association ist die weltweit führende Stimme für die Integrität der lizenzierten Sportwetten-Industrie. Die 2005 gegründete Non-Profit-Organisation repräsentiert viele der größten regulierten Sportwetten-Anbieter auf sechs Kontinenten, die das gemeinsame Ziel verfolgen, die Integrität des Sports zu wahren. Die IBIA verfügt über effiziente Technologien zur Früherkennung und Nachverfolgung von Spielmanipulation und Wettbetrug. Der Verband kooperiert zudem mit Sport-Partnern wie der FIFA, UEFA, ITIA und dem IOC sowie mit Regulierungsbehörden, um Informationen zum Zwecke der Korruptionsbekämpfung auszutauschen. Die IBIA gewährleistet volle Transparenz ihrer Arbeit und veröffentlicht vierteljährlich Ergebnisberichte.